lebh nier logo header lebh nier headerbild

NIERENKREBS

Welt-Nierenkrebs-Tag


Weltnierenkrebstag DIAK Am 22. Juni 2017 ist der allererste Welt-Nierenkrebs-Tag. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Internationalen Nierenkrebs-Koalition (IKCC). Das weltweite Netzwerk von 30 Nierenkrebs-Organisationen möchte an diesem Tag mit einem kurzen Quiz auf das Thema Nierenkrebs aufmerksam machen. Die deutsche Partnerorganisation der IKCC - der Verein „Das Lebenshaus e.V.“ - bewirbt diese wichtige Aktion.

Foto: Schwester Sabine Zipfl, Kinga Máthé und Oliver Petirisch, leitender Oberarzt Urologie, Das DIAK SH

Nierenkrebs ist eine ernste Erkrankung, die weltweit Tausende Menschen betrifft. In Deutschland werden ca. 17.000 Patienten jährlich mit Nierenkrebs diagnostiziert. Globalen Schätzungen zur Folge wird das Auftreten (Inzidenz) dieser Krebsart bis 2020 um 22 Prozent steigen wird. 

"Obwohl Nierenkrebs der dritthäufigste urologische Tumor ist, ist über die Erkrankung, seine Erkennungszeichen und Risikofaktoren wenig bekannt", sagt Berit Eberhardt, Bereichsleiterin Nierenkrebs bei der Patientenorganisation „Das Lebenshaus e.V.“.

So können erste Alarmsignale auch viele andere Ursachen haben, unter Umständen aber auf einen Tumor hindeuten. In jedem Fall sollten die folgenden Symptome durch einen Arzt abgeklärt werden, so zum Beispiel:Weltnierenkrebstag small

  • Blut im Urin
  • Schmerz im seitlichen Rückenbereich
  • neu aufgetretener Bluthochdruck
  • andauerndes Fieber
  • hoher Gewichtsverlust.

„Durch die weltweite Zusammenarbeit von Nierenkrebs-Patientenorganisationen, können wir das Bewusstsein der Öffentlichkeit schärfen,“ so Eberhardt weiter.


Anlässlich des ersten Welt-Nierenkrebs-Tages wurde von der IKCC ein kleines Quiz entwickelt, um mehr Menschen über Nierenkrebs aufzuklären. Es enthält 7 Fragen und sollte den Teilnehmer nicht mehr als 2 Minuten seiner Zeit kosten. Jedes Mal, wenn dieses Quiz beantwortet wird, werden von Sponsoren 5 Dollar für die Nierenkrebsforschung gespendet.

Helft uns, dass möglichst viele Menschen dieses Quiz beantworten und unterstützt uns so beim Kampf gegen Nierenkrebs. http://bit.ly/Nierenkrebsquiz


NEU: Pressemitteilungen/-berichte

Anlässlich des Welt-Nierenkrebs-Tag gibt es von Seiten der Presse und Fachgesellschaften viel Aufmerksamkeit. Im Sinne aller Patienten ist es wichtig, dass Nierenkrebs das erste mal ins Licht der Öffentlichkeit gerückt wird:

Berichterstattung des Bayrischen Rundfunks mit Kinga Mathe und Prof. Staehler

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Urologie

Pressemittelung der deutschen Ärztezeitung

Ihr wollt eure eigenen T-shirts drucken - oder uns mit Aktionen unterstützen?

Kein Problem. Hier findet ihr die Druckdateien für T-shirts und weiteres Material

 

Weitere Informationen für Interessierte und die Presse

Kernaussagen zum Nierenzellkarzinom

Nierenkrebs ist eine ernste Krankheit, die Tausende Menschen weltweit betrifft.  

  • Die weltweite Inzidenz (das Auftreten) von Nierenkrebs wird voraussichtlich bis 2020 um 22 Prozent steigen. In Deutschland erkranken ca. 17.000 Menschen jährlich an Nierenkrebs. Zwei Drittel davon sind Männer.

  • Ob und wie lange Patienten die Diagnose von Nierenkrebs überleben, hängt weitgehend davon ab, wo sie leben. Die Lücke in der Sterblichkeitsrate für Nierenkrebs zwischen aufstrebenden und entwickelten Volkswirtschaften wächst.
    Gründe hierfür sind wahrscheinlich eine Reihe von Faktoren, einschließlich Genetik, Lebensstil, Umweltfaktoren und die jeweilige Gesundheitsversorgung. Aus diesen Gründen ist die Behandlung von Nierenkrebs auf der ganzen Welt stark unterschiedlich.

  • Die Ursachen von Nierenkrebs sind weithin unbekannt, es gibt einige bekannte Risikofaktoren, es wird jedoch mehr Forschung benötigt, um z.B. Präventionsstrategien zu entwickeln:
    • Modifizierbare Risikofaktoren wie Rauchen, Fettleibigkeit und Bluthochdruck sind mit Nierenkrebs verbunden, aber erfordern besseres Verständnis. Hier erfahren Sie mehr über: Risikofaktoren
    • Genetische (erbliche) Prädisposition kann ein Faktor für einige Subtypen von Nierenkrebs sein.
    • Andere Ursachen wie Umwelt- und Arbeitsplatzbelastungen bedürfen weiterer Forschung.

  • Trotz der Wirkung, die Nierenkrebs auf Patienten und Gesundheitssysteme rund um den Globus hat, ist es ein wenig bekannter Krebs und zu oft vergessen.

Unsere Vision

Nierenkrebs hat keine Grenzen. An diesem Welt-Nierenkrebs-Tag haben Patienten, Pflegepersonal, medizinische Fachkräfte und lokale Organisationen eine gemeinsame Stimme, um die Öffentlichkeit für Nierenkrebs zu sensibilisieren.

Durch besseres Verständnis von Risikofaktoren im Zusammenhang mit Nierenkrebs können wir effektivere Präventionsstrategien entwickeln.

Wir wollen mögliche Risikofaktoren und Symptome von Nierenkrebs in das Licht der Öffentlichkeit rücken, um somit eine Früherkennung und den Patienten ein längeres Überleben mit der Erkrankung zu ermöglichen.

Über die IKCC

  • Die IKCC ist ein unabhängiges Netzwerk von über 30 Patientenorganisationen aus der ganzen Welt, die sich entweder exklusiv auf Nierenkrebs konzentrieren oder einen verstärkten Fokus auf Nierenkrebs haben. Erfahren Sie mehr über die Internationale Nierenkrebs-Koalition unter www.ikcc.org.

  • Das Netzwerk wurde gegründet nach einem Treffen von verschiedenen nationalen Nierenkrebs-Patientengruppen, die einen sehr starken Wunsch hatten zu kooperieren. Das Lebenshaus e.V. und die kanadische Nierenkrebsgruppe (Kidney Cancer Canada) waren daran maßgeblich beteiligt. Der Wunsch war und ist: Netzwerke zu knüpfen, zu kooperieren und Materialien, Wissen und Erfahrungen zu teilen. Alle Organisationen sind willkommen.

  • Das Lebenshaus e.V. ist Mitbegründer der IKCC, Partnerorganisation und mit Berit Eberhardt auch im Stiftungsvorstand vertreten.

ICON WichtigWichtig

Sie empfinden unsere Webseite, den Telefondienst und unser Engagement als hilfreich?

  • Dann unterstützen Sie uns mit einer Mitgliedschaft oder Spende, denn nur das sichert den Fortbestand unserer Arbeit für alle Patienten oder
  • Engagieren Sie sich bei uns ehrenamtlich - im Telefondienst, als Gruppenleiter, bei Übersetzungen, Videoschnitt, Webseitenbetreuung

Helfen Sie uns zu helfen!

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish