lebh nier logo header lebh nier headerbild

NIERENKREBS

leistenbild-nier

Aktuelles

Willkommen im Nierenkrebs-Bereich. Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Nierenkrebs.

Der neue WissensWert ist da!

Der neue WissensWert ist da!

Passend zum Jahresende ist es soweit: der WissensWert 01-2014 ist da. Wer diesen in den letzten Tag nicht in seinem Briefkasten hatte, kann den Lebenshaus-Newsletter auf unserer Website downloaden.

Hier geht's zum neuen WissensWert.

Bewerte diesen Beitrag:
13
Weiterlesen
3984 Aufrufe
0 Kommentare

Neues Vom ESMO 2014: Bauchspeicheldrüsen-Metastasen des Nierenzellkarzinoms: Häufigkeit und prognostische Bedeutung

Neues Vom ESMO 2014: Bauchspeicheldrüsen-Metastasen des Nierenzellkarzinoms: Häufigkeit und prognostische Bedeutung

Abstracts: 827 und 832

Treten im Verlauf einer Nierenkrebs-Erkrankung Tochtergeschwülste (Metastasen) auf, liegen diese meist in der Lunge, den Knochen und der Leber; Metastasen in der Bauchspeicheldrüse (Pankreasmetastasen) sind eher selten.

So ergab die Betrachtung einer Datenbasis von 795 Nierenkrebs-Patienten, dass lediglich bei 57 Patienten (also 7,2%) Bauchspeicheldrüsen-Metastasen vorlagen. Weitere Analysen der Patientendaten ließen vermuten, dass sich eine chirurgische Resektion der Pankreasmetastasen positiv auf das Gesamtüberleben auswirkt. Dies wurde in einer weiteren Studie hinterfragt.

Bewerte diesen Beitrag:
19
Weiterlesen
10111 Aufrufe
1 Kommentar

Neues vom ESMO 2014: Phase-II-Studie zur individualisierten Einnahme von Sunitinib als Erstlinien-Therapie bei metastasiertem klarzelligen Nierenzellkarzinom

Neues vom ESMO 2014: Phase-II-Studie zur individualisierten Einnahme von Sunitinib als Erstlinien-Therapie bei metastasiertem klarzelligen Nierenzellkarzinom

Abstract 839: 

 

Ziel

Aus vorherigen Studien ist bekannt, dass ein hohes Sunitinib-Level mit einer besseren Ansprechrate, längerem progressionsfreien und Gesamtüberleben, aber auch einem vermehrten Auftreten von Nebenwirkungen verbunden ist. Auch gibt es Daten, die darauf hinweisen, dass Patienten mit sehr wenigen Nebenwirkungen unter dem Standardschema (4 Wochen Einnahme/2 Wochen Pause) eine schlechteres Ansprechen auf die Therapie haben, verglichen mit Patienten mit vermehrten Nebenwirkungen und einer damit verbundenen Dosisanpassung. Daher wird vermutet, dass Nebenwirkungen (wie z.B. Schleimhautentzündungen (Mukositis), Durchfall (Diarrhö), Hand-Fuß-Syndrom, Müdigkeit etc.) als Wegweiser dienen könnten, die Therapie zu individualisieren und zu optimieren, um das Dosislevel so hoch wie nötig und die Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

Bewerte diesen Beitrag:
16
Weiterlesen
4470 Aufrufe
0 Kommentare

Studie zu stereotaktischer Bestrahlung in Einzeldosis (SRS) bei Nierenkrebs

Studie zu stereotaktischer Bestrahlung in Einzeldosis (SRS) bei Nierenkrebs

Wir freuen uns eine neue wissenschaftliche Veröffentlichung von PD Dr. Michael Staehler, Vorstandsvorsitzender unseres medizinisch-wissenschaftlichen Beirats für Nierenkrebs, in Verbindung mit den Cyberknife® Experten Prof. Dr. Muacevic und Prof. Dr. Wowra des Europäischen Cyberknife® Zentrums München, vorstellen zu können. 

In dieser wissenschaftlichen Veröffentlichung geht es um die Anwendung von Radiochirurgie bei Nierentumoren. Radiochirurgie ist eine neue, hochpräzise Art der Strahlentherapie.

Bewerte diesen Beitrag:
18
Weiterlesen
6122 Aufrufe
0 Kommentare

ASCO 2014: Lycopin aus Tomaten gegen Nierenzellkarzinom?

ASCO 2014: Lycopin aus Tomaten gegen Nierenzellkarzinom?
Abstract: #1515

 

Einleitung:

Die Zellschädigung durch freie Radikale, scheint eine wichtige Rolle in der Entstehung von Nierenkrebs zu spielen. Einige Mikronährstoffe in unserer Nahrung, wie Carotinoide, Vitamin C und Vitamin E können die schädlichen freien Radikale abfangen (antioxidative Eigenschaft). In der hier vorliegenden Studie wird untersucht, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen der Aufnahme von Mikronährstoffen und dem Risiko an einem Nierenzellkarzinom zu erkranken. Betrachtet wurden dabei unterschiedliche Carotinoide - diese sind in verschiedenen Pflanzen vorhanden und sorgen dort für die rot/gelb-Färbung sowie die Vitamine C und E.

Bewerte diesen Beitrag:
18
Weiterlesen
5062 Aufrufe
1 Kommentar

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish