lebh gist logo header lebh gist headerbild


Erkrankungsstadien

 

GIST sind nicht gleich GIST! Die Erscheinungsformen reichen von 1–2 cm kleinen – fast unscheinbaren Tumoren, über gut abgekapselte, operable Tumoren, große – blutig wirkende Gewebewucherungen, bis zu Metastasierungsformen, die das Bauchgewebe perlenartig – mit vielen Metastasen – durchziehen.

Generell gilt, wie bei anderen Tumorarten auch: Je früher ein GIST entdeckt und fachgerecht behandelt wird, desto besser ist dies für die weitere Entwicklung und die Prognose eines Patienten. Im Wesentlichen gibt es hierbei die folgenden drei Erkrankungsstadien:

  • Lokal begrenzter, operabler Primärtumor (keine Metastasen)
  • Inoperabler / metastasierter (fortgeschrittener) GIST
  • Progression = Fortschreiten der metastasierten Erkrankung unter medikamentöser Therapie

 

Grundsätzlich sollte das Wort gutartig (= benigne) in Verbindung mit GIST nicht gebraucht werden, da alle GIST potenziell bösartig (= maligne) sind, d.h. alle GIST – auch ganz kleine – können im Laufe der Jahre zu Streuherden führen.

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish