lebh sark logo header lebh sark headerbild


Orale Therapien: Therapie- und Nebenwirkungsmanagement…

Die Zukunft wird hoffentlich weitere, noch wirksamere Target-Therapien für die Behandlung von Weichgewebesarkomen bringen. Doch damit die in der Regel oral einzunehmenden Therapien (Tabletten oder Kapseln) überhaupt wirken können, ist unter anderem die regelmäßige Einnahme entscheidend. Das heißt: Patienten müssen „adhärent oder complient" – also therapietreu – sein. Doch Therapietreue (= Adherence oder Compliance) beinhaltet nicht nur das „Denken" an die tägliche Einnahme der Tabletten oder Kapseln. Compliance – bei den oralen Target-Therapien – bedeutet auch eine umfassende Aufklärung und ein qualifiziertes Therapie- und Nebenwirkungsmanagement durch das Behandlungsteam.

Führende Sarkom-Experten und Patientenorganisationen weltweit sind sich einig: Sollten Ärzte dies nicht leisten wollen oder können, sollten sie selbst keine Patienten mit diesen modernen Therapien behandeln. Im Wesentlichen geht es immer darum, dass Patienten möglichst lange von den Target-Therapien profitieren – bei bestmöglicher Lebensqualität.

WICHTIG: Um generell Patienten mit Weichgewebesarkomen bestmöglich zu betreuen, ist ein professionelles Therapie- und Nebenwirkungsmanagement durch den Arzt unabdingbar. Dies erfordert neben Fachwissen, Erfahrung und Engagement einzelner – die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen Fachrichtungen.

Lesen Sie hier mehr:  pdf  Orale Target-Therapien: Compliance benötigt "Therapie-Kooperation" (274.55 kB)

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish